Zahlung an das Finanzamt – Neuerung

Seit 1. Februar 2016 haben Überweisungen keine Belegkopien mehr. Dies hat zur Folge, dass dem Empfänger wichtige Details der Überweisung vorenthalten bleiben. Bei Zahlungen an das Finanzamt kann dies zu Unklarheiten führen, da sich gerade diese Zahlungen aus mehreren Abgabenarten und unterschiedlichen Beträgen zusammen setzen.

Schon bisher war die sorgfältige und gut lesbare Widmung am Zahlschein mit Angabe der Abgabenart und des jeweiligen Zeitraumes wesentlich, damit das Finanzamt die Zahlung korrekt verbuchen konnte.
Doch ohne Weiterleitung des eingescannten Zahlscheines ist die korrekte Verbuchung für das Finanzamt im Falle mehrerer Abgabenarten schier unmöglich. Diese organisatorische Untiefe lässt sich umschiffen. Wir haben die beiden Varianten beispielhaft aufgezeigt:

Verpflichtende elektronische Überweisung an das Finanzamt

Seit April 2016 sind Überweisungen an das Finanzamt grundsätzlich elektronisch vorzunehmen. Des Weiteren sind Österreichs Banken gesetzlich dazu verpflichtet bis Anfang Juli 2016 in ihren Electronic Banking Systemen eine eigene Maske für Finanzamtsüberweisungen zu programmieren. Die großen Institute haben das bereits umgesetzt.

Hier ein Beispiel aus dem Electronic Banking System der Erste Bank:

„eps-Zahlung in Finanz Online

Sie können auch mittels Finanz Online eine Überweisungsdatei erstellen, die dann über das herkömmliche Electronic Banking System Ihrer Bank zur Zahlung freigeben wird.

Voraussetzungen dafür sind ein Finanz Online Zugang und ein Electronic Banking Zugang von Ihrer Bank.

Zahlscheinüberweisungen

Grundsätzlich sind alle Finanzamtszahlungen elektronisch vorzunehmen. Unternehmer mit einem Jahresumsatz unter €100.000,00 oder ohne Internetanschluss dürfen ihre Zahlung auch weiterhin mit Zahlschein durchführen.

Tipp: Sollten Sie weiterhin die Überweisung in Ihrer Bankfiliale bevorzugen, empfehlen wir Ihnen die Zahlung von Ihrem Betreuer direkt im Bankensystem mit der Finanzamtsmaske durchführen zu lassen. Dann sind alle erforderlichen Angaben bei Ihrer Zahlung mitgegeben.

2017-08-07T16:56:00+00:00 03.05.2016|Categories: Allgemein, News|Tags: , , |