Kalte Progression ade?

2017-08-07T16:56:03+02:0020.07.2015|Categories: News|Tags: , |

Finanzminister Hans Jörg Schelling nimmt die sogenannte „Kalte Progression“ ins Visier. Damit sollen Einkommen entlastet werden, gerechnet wird mit ca € 400 Millionen. Das Finanzministerium würde damit auf einen fixen Bestandteil des Budgets verzichten müssen. Geplant ist die Reform für 2017.